StartseiteStartseite
 Neueste DokumenteNeueste Dokumente
Aktuelle Themen:
 Nacht­flug­ver­botNacht­flug­ver­bot
 FluglärmFluglärm
 Ausbau in der PolitikAusbau in der Politik
 Klagen gegen AusbauKlagen gegen Ausbau
 ProtestaktionenProtestaktionen
 PFV LandebahnPFV Landebahn
Service-Infos:
 Fluglärm-InfosFluglärm-Infos
 Schall­schutz­pro­grammSchall­schutz­pro­gramm
 FluglärmbeschwerdenFluglärmbeschwerden
 ...
 NewsletterNewsletter
 NutzungsregelnNutzungsregeln
 ImpressumImpressum
 DatenschutzerklärungDatenschutzerklärung
 Suchen ...
www.Flughafen.Unser-Forum.de
Informationen und Meinungen rund um die Ausbaupläne zum Frankfurter Flughafen
  
Das Eintragen eigener Beiträge oder beantworten vorhandener Beiträge ist derzeit gesperrt.
   A380 startet heute zum ersten FlugA380 startet heute zum ersten Flug  von: cf [2005-04-26]
Sechs Mann Besatzung, 20 Tonnen Elektronik testen das größte je gebaute Passagierflugzeug
Der A380 soll heute zu seinem ersten Flug starten. Eine sechsköpfige Besatzung und 20 Tonnen Elektronik testen das Flugzeug in Toulouse

Am Mittwoch, den 28. April 2005, ist es soweit: nach dreijähriger Bauzeit soll der A380 in Toulouse zu seinem ersten Flug abheben. An Bord wird eine sechsköpfige Besatzung sein. Fliegen werden die französischen Testpiloten Claude Lelai und Jacques Rosay (Kopilot), außerdem sind drei Testingenieure und ein Mechaniker dabei. Mit der Crew werden 20 Tonnen Mess-Equipment an Bord sein. Sensoren, Sender und Computer sollen während des Fluges an 6000 Stellen 18000 Parameter messen und aufzeichnen. Die Passagiere werden durch gefüllte Wassertanks simuliert, um auf das Startgewicht von bis zu 560 t zu kommen.

Sehr viel werden die erwarteten 50000 Zuschauer vom Jungfernflug nicht sehen, denn gleich nach dem Start wird das Flugzeug aus Sicherheitsgründen in Richtung Meer abdrehen und dort fliegen. Der Erstflug soll zwischen vier und fünf Stunden dauern. Die Besatzung wird zunächst nur einfache Manöver ausführen, wie das Fahrwerk, die Beschleunigung und das Einfahren der Bremsklappen überprüfen. Sicherheitshalber haben alle Besatzungsmitglieder Fallschirme dabei, doch es rechnet niemand damit, das etwas passiert: Unfälle bei Jungfernflügen sind nicht ausgeschlossen, aber doch sehr selten. Die eigentliche Arbeit kommt später. Um eine offizielle behördliche Zulassung zu bekommen, müssen die vier Prototypen 2000 Flugstunden absolvieren. Dabei werden auch kompliziertere Situationen, wie Triebwerksschäden, Schwierigkeiten bei Beschleunigung, Start oder Landung oder extreme Wetterbedingungen durchgespielt. Im Frühjahr 2006 soll der A380 dann das erste Mal mit Passagieren fliegen, die die Inneneinrichtung testen sollen.

Weitere Tests sind auf dem Boden geplant. Ein Exemplar des Riesenflugzeugs wird im Sommer in Dresden einem Dauertest ausgesetzt, der die Belastungen von 25 Betriebjahren im Zeitraffer simulieren soll. Das Flugzeug wird dazu in ein Stahlgerüst eingespannt, mit gewaltigen Hydraulikzylindern werden Flügel und Rumpf verbogen und danach wird nach Rissen im Material gesucht, die gefährlich werden könnten - am Ende der Testreihe ist der Flieger reif zur Verschrottung. Ein weiteres Exemplar soll in Toulouse noch schneller ruiniert werden: man möchte wissen, bei welcher Belastung und an welchen Stellen das Flugzeug auseinanderbricht.

Doch ebenso wichtig wie diese spektakulären Tests werden eher banale Versuche sein: etwa zum tatsächlichen Treibstoffverbrauch, der Lärmentwicklung und der Einhaltung anderer Daten, die den Kunden zugesagt wurden. Die Ergebnisse werden über den wirtschaftlichen Erfolg des A390 entscheiden. Im Sommer 2006 soll der erste A380 für den kommerziellen Einsatz an Singapore Airlines ausgeliefert werden. Die Lufthansa will im Herbst 2007 den Flugbetrieb mit dem A380 aufnehmen.

 A380 -FlugzeugA380 -Flugzeug
Dokumente/Seiten/... die weiterhelfen könnten:
    A380 - Riesen-FlugzeugA380 - Riesen-Flugzeug 
    A380-WartungshalleA380-Wartungshalle 
    DFLD: Wirbelschleppen und 80 Dezibel beim A380DFLD: Wirbelschleppen und 80 Dezibel beim A380 
    Airbus S.A.S. 
    Er fliegt !Er fliegt ! 
    A380 kommt später - erste Auslieferung nun erst im Oktober 2007A380 kommt später - erste Auslieferung nun erst im Oktober 2007 
    A380-Werft-PlanungenA380-Werft-Planungen 
    Kreis GG: "Affront gegen Flughafenanlieger"Kreis GG: "Affront gegen Flughafenanlieger" 
    Eine unglaubliche ProvokationEine unglaubliche Provokation 
    Verwaltungsgericht Hamburg hebt den Planfeststellungsbeschluss für die Erweiterung des Airbus-Geländes in Hamburg-Finkenwerder aufVerwaltungsgericht Hamburg hebt den Planfeststellungsbeschluss für die Erweiterung des Airbus-Geländes in Hamburg-Finkenwerder auf 
    ROBIN WOOD: Saurier der Lüfte ist kein Grund zum JubelnROBIN WOOD: Saurier der Lüfte ist kein Grund zum Jubeln 
    BBI: Ladenhüter A380 zwingt Fraport zum UmdenkenBBI: Ladenhüter A380 zwingt Fraport zum Umdenken 
    BBI: Wirbelschleppen gefährden die Menschen BBI: Wirbelschleppen gefährden die Menschen  
    Erörterungstermin: Bericht vom 15.09.2005Erörterungstermin: Bericht vom 15.09.2005 
 
   Er fliegt !Er fliegt !  von: cf [2005-04-27 21:26]
Erster Testflug des A380 erfolgreich abgeschlossen
Erster Testflug des A380 erfolgreich abgeschlossen
Wir freuen uns über Ihre Fragen und Ihr Feedback per Tel.: 06074 - 49 28 04 oder  per E-Mail
Lese-Empfehlung:  Erörterungstermin - Bericht vom 31.10.2005Erörterungstermin - Bericht vom 31.10.2005