StartseiteStartseite
 Neueste DokumenteNeueste Dokumente
Aktuelle Themen:
 Nacht­flug­ver­botNacht­flug­ver­bot
 FluglärmFluglärm
 Ausbau in der PolitikAusbau in der Politik
 Klagen gegen AusbauKlagen gegen Ausbau
 ProtestaktionenProtestaktionen
 PFV LandebahnPFV Landebahn
Service-Infos:
 Fluglärm-InfosFluglärm-Infos
 Schall­schutz­pro­grammSchall­schutz­pro­gramm
 FluglärmbeschwerdenFluglärmbeschwerden
 ...
 NewsletterNewsletter
 NutzungsregelnNutzungsregeln
 ImpressumImpressum
 DatenschutzerklärungDatenschutzerklärung
 Suchen ...
www.Flughafen.Unser-Forum.de
Informationen und Meinungen rund um die Ausbaupläne zum Frankfurter Flughafen
  
Das Eintragen eigener Beiträge oder beantworten vorhandener Beiträge ist derzeit gesperrt.
   71 Nachtflüge in Berlin-Schönefeld - trotz "Nachtflugverbot" ?71 Nachtflüge in Berlin-Schönefeld - trotz "Nachtflugverbot" ?  von: cf [2009-10-06 19:00]
Am neuen Flughafen in Berlin-Schönefeld könnte es 71 Nachtflüge geben - obwohl das Bundesverwaltungsgericht in seinem Urteil von 2006 der Nachtruhe hohe Priorität eingeräumt hat

Die Anwohner des Flughafens Berlin-Schönefeld sind entsetzt: sie müssen unter Umständen in Zukunft mit mehr als 70 Nachtflügen in der Zeit von 22 bis 6 Uhr rechnen - trotz eines Urteils des Bundesverwaltungsgerichts von 2006, dass bei der Genehmigung des neuen Flughafens ein absolutes Nachtflugverbot von 0 bis 5 Uhr verfügt und auch in den restlichen Nachtstunden Flüge nur bei nachgewiesener unabweisbarer wirtschaftlicher Notwendigkeit zugelassen hatte.

Ein vom brandenburgischen Infrastrukturministerium in Auftrag gegebenes Gutachten konkretisiert nun, was die Airlines für dringend notwendig halten: im Durchschnitt 40 Flüge zwischen 22.00 und 23.00 Uhr, 17 Flüge zwischen 23.00 und 24.00 Uhr, 4 Flüge zwischen 0.00 und 5.00 Uhr und weitere 9 Flüge zwischen und 6 Uhr. An Spitzentagen könnten es bis zu 95 Flüge werden, und der Flughafenbetreiber hätte für die Zukunft gern noch mehr Flüge.

Das Verkehrsministerium muss nun zwischen den Interessen der Anwohner auf Nachtruhe und den wirtschaftlichen Interessen abwägen und die Zahl der Nachtflüge festlegen. Linienflüge zwischen 0 und 5 Uhr werden wohl nicht genehmigt werden, bei den anderen Zeiten weiss man noch nicht, wie die Abwägung ausgehen wird. Arbeitsplätze und Wirtschaftswachstum dürften aber auch in Berlin eine hohe Priorität haben, und so rechnen die jetzt schon von Nachtfluglärm geplagten Anwohner des Flughafens Schönefeld nicht damit, dass sie zukünftig ruhiger schlafen können. (Mehr im Video des RBB vom 5.10.2009)

Anwohner des Frankfurter Flughafens, die nach der Kritik des VGH Kassel an den geplanten 17 Nachtflügen zwischen 23 und 5 Uhr auf ein absolutes Nachtflugverbot hoffen und dabei auf die Bestätigung durch das Bundesverwaltungsgericht hoffen, sollten also nicht zu optmistisch sein. Am Ende kann es trotz "Nachtflugverbot" nachts ziemlich laut werden. Zum Vergleich: der neue Flughafen "Berlin Brandenburg International" soll in zwei Jahren mit etwa 30 Millionen Passagieren an den Start gehen. Dafür sind 71 Nachtflüge ziemlich viel. In Frankfurt sind (nach dem Ausbau) ca. 150 Nachtflüge zwischen 22 und 6 Uhr vorgesehen, davon 17 zwischen 23 und 5 Uhr; man plant für 80 Millionen Passagiere.


 Der Streit um das Nachtflugverbot
 Flughafen Berlin-Schönefeld (BBI)Flughafen Berlin-Schönefeld (BBI)
 NachtflugverbotNachtflugverbot
 NachtflügeNachtflüge
Dokumente/Seiten/... die weiterhelfen könnten:
    Planfeststellungsbeschluss zum Ausbau des Flughafens Berlin-SchönefeldPlanfeststellungsbeschluss zum Ausbau des Flughafens Berlin-Schönefeld 
    Planfeststellungsbeschluss Flughafen Berlin-Schönefeld ist da!Planfeststellungsbeschluss Flughafen Berlin-Schönefeld ist da! 
Wir freuen uns über Ihre Fragen und Ihr Feedback per Tel.: 06074 - 49 28 04 oder  per E-Mail
Lese-Empfehlung:  HMWVL: Ergänzende PVF-Unterlagen werden vom 23.3.-23.4.2007 offengelegt HMWVL: Ergänzende PVF-Unterlagen werden vom 23.3.-23.4.2007 offengelegt