StartseiteStartseite
 Neueste DokumenteNeueste Dokumente
Aktuelle Themen:
 Nacht­flug­ver­botNacht­flug­ver­bot
 FluglärmFluglärm
 Ausbau in der PolitikAusbau in der Politik
 Klagen gegen AusbauKlagen gegen Ausbau
 ProtestaktionenProtestaktionen
 PFV LandebahnPFV Landebahn
Service-Infos:
 Fluglärm-InfosFluglärm-Infos
 Schall­schutz­pro­grammSchall­schutz­pro­gramm
 FluglärmbeschwerdenFluglärmbeschwerden
 ...
 NutzungsregelnNutzungsregeln
 Newsletter & ExtrasNewsletter & Extras
 KontaktaufnahmeKontaktaufnahme
 ImpressumImpressum
 Suchen ...
www.Flughafen.Unser-Forum.de
Informationen und Meinungen rund um die Ausbaupläne zum Frankfurter Flughafen
  
Das Eintragen eigener Beiträge oder beantworten vorhandener Beiträge ist derzeit gesperrt.
   BBI: Unabhängiger Betrieb der Südumfliegung ausgesetztBBI: Unabhängiger Betrieb der Südumfliegung ausgesetzt  von: Bündnis der Bürgerinitiativen [2013-02-21 21:21]
Pressemitteilung vom 21.02.2013
Die DFS hat auf der Südumfliegung den unabhängigen Abflugbetrieb zur Startbahn West ausgesetzt, weil es zu Problemen gekommen ist. Damit sinkt die Startkapazität.

Pressemitteilung Bündnis der Bürgerinitiativen vom 21.02.2013 (Berthold Fuld)

Frankfurt am Main – 21. Februar 2013. Auf der gestrigen Sitzung der Fluglärmkommission berichtete die DFS, dass nach Starts auf der Centerbahn es aufgrund von den Vorgaben abweichender Luftfahrzeugführung zu unerwünschten Annäherungen von Luftfahrzeugen an die Startbahn West und die zugehörigen Abflugstrecken gekommen sei. Die DFS hat daher einerseits die Navigationsvorgaben optimiert, andererseits aber auch den unabhängigen Abflugbetrieb zur Startbahn West ausgesetzt. Damit muss ein zeitlicher Abstand zwischen einem Start auf der Centerbahn und einem auf der Startbahn West eingehalten werden.

„Durch den abhängigen Betrieb sinkt die Startkapazität des Frankfurter Flughafens auf einen Wert, der kaum höher ist als der einer einzelnen reinen Startbahn“, so Berthold Fuld, Sprecher des Bündnisses der Bürgerinitiativen. „Die geringe Distanz zwischen den beiden Abflugstrecken ist unter Sicherheitsgesichtspunkten heikel; es bleibt abzuwarten, ob nach der Erprobung der unabhängige Betrieb wieder aufgenommen werden kann.“

Der Umweg über die Südumfliegung führt zu einer erheblichen Kostenbelastung der Fluggesellschaften; es ist zu befürchten, dass diese unter dem Verweis auf Sicherheitsproblemen darauf drängen werden, die Südumfliegung durch einen Geradeausabflug über Raunheim zu ersetzen. Für die Bürgerinitiativen ist diese Lösung indiskutabel; vielmehr sollte man die raumunverträgliche Nordbahn schließen, aufgrund der dann geringeren Flugbewegungszahl wäre danach gleichermaßen die Nutzung der Abflugstrecken Richtung Nordwest und die Nutzung der östlich Nauheims verlaufenden Nachtstrecke der Südumfliegung möglich.

Die Ziele des Bündnisses der Bürgerinitiativen:

  • Verhinderung des Ausbaus des Frankfurter Flughafens und anderer Flughäfen in der Region
  • Schaffung von nächtlicher Ruhe durch ein absolutes Nachtflugverbot von 22 - 6 Uhr
  • Schaffung von rechtlich einklagbaren Grenzen der Belastung für die Bürgerinnen und Bürger
  • Verursachergerechte Zuordnung von Kosten auf die Luftverkehrsindustrie; Stopp der Subventionen
  • Verringerung der Flugbewegungen auf maximal 380.000/Jahr und der bestehenden Belastungen durch Fluglärm, Luftverschmutzung und Bodenverbrauch durch Flugverkehr im Rhein-Main-Gebiet
  • Stilllegung der Landebahn Nordwest

Wir sind keine Flughafengegner, sondern Flughafenausbaugegner.

 Pressemitteilungen des BBIPressemitteilungen des BBI
 Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI)Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI)
 SüdumfliegungSüdumfliegung
 FlugroutenFlugrouten
 Flughafen-KapazitätFlughafen-Kapazität
Dokumente/Seiten/... die weiterhelfen könnten:
[ keine ]
Wir freuen uns über Ihre Fragen und Ihr Feedback per Tel.: 06074 - 49 28 04 oder  per E-Mail
Lese-Empfehlung:  Kein Konzept gegen Lärm - Flughafenausbau mindert Lebensqualität der AnwohnerKein Konzept gegen Lärm - Flughafenausbau mindert Lebensqualität der Anwohner