StartseiteStartseite
 Neueste DokumenteNeueste Dokumente
Aktuelle Themen:
 Nacht­flug­ver­botNacht­flug­ver­bot
 FluglärmFluglärm
 Ausbau in der PolitikAusbau in der Politik
 Klagen gegen AusbauKlagen gegen Ausbau
 ProtestaktionenProtestaktionen
 PFV LandebahnPFV Landebahn
Service-Infos:
 Fluglärm-InfosFluglärm-Infos
 Schall­schutz­pro­grammSchall­schutz­pro­gramm
 FluglärmbeschwerdenFluglärmbeschwerden
 ...
 NutzungsregelnNutzungsregeln
 Newsletter & ExtrasNewsletter & Extras
 KontaktaufnahmeKontaktaufnahme
 ImpressumImpressum
 Suchen ...
www.Flughafen.Unser-Forum.de
Informationen und Meinungen rund um die Ausbaupläne zum Frankfurter Flughafen
  
Das Eintragen eigener Beiträge oder beantworten vorhandener Beiträge ist derzeit gesperrt.
   Menschen in Südhessen leiden besonders stark unter FluglärmMenschen in Südhessen leiden besonders stark unter Fluglärm  [2005-01-06]
Repräsentative Umfrage zur Lärmbelästigung in Hessen vorgestellt
In Südhessen fühlt sich sich jeder Dritte erheblich von Fluglärm gestört. 18 Prozent sind sogar stark oder sehr stark belästigt. Das ergab eine neue repräsentative Umfrage zur Lärmbelästigung in Hessen.

Fast 60 Prozent der Menschen in Hessen fühlen sich in ihrem Wohnumfeld mehr oder weniger stark von Lärm belästigt. Das geht aus einer vom Hessischen Umweltministerium in Auftrag gegebenen repräsentativen Telefon-Umfrage in Hessen hervor, die Umweltminister Dietzel kurz vor Weihnachten vorstellte.

Nach Ansicht Dietzels ist beim Lärm in Hessen alles in Ordnung: "Die Ergebnisse der hessischen Lärmstudie entsprechen weitgehend der bundesweiten Situation". Hessenweit fühlten sich 41,2 Prozent der Bevölkerung "überhaupt nicht gestört oder belästigt", nannte er als Fazit der Umfrage. Nur 10,7 Prozent hätten angeben, "äußerst" oder "stark belästigt" zu sein. Im Durchschnitt der fünfstufigen Skala von eins (überhaupt nicht) bis fünf (äußerst) habe sich ein Wert von 2,0 ergeben, was vom Bundeswert (1,99) kaum abweiche, so Dietzel weiter.

Ein genauerer Blick in die Auswertung der Ergebnisse, die auch im Internet veröffentlicht ist, gibt jedoch ein ganz anderes Bild: Während in den Regierungsbezirken Kassel und Gießen die Lärmbelastung im Vergleich zum Bundesdurchschnitt eher geringer ist, liegt in Lärmbelastung in Südhessen deutlich über dem Durchschnitt.

Fluglärm ist im Regierungsbezirk Darmstadt die lästigste Lärmquelle, noch vor dem Straßenlärm. Weniger als die Hälfte der Menschen fühlt sich hier gar nicht von Fluglärm gestört, während es in Gießen 78% und in Kassel 79% sind. Knapp 20 Prozent werden "etwas" gestört, 14,4% "mittel", 10% "stark" und 7,8% "äußerst stark". Mehr als 32 Prozent der Bevölkerung in Südhessen wird also signifikant durch Fluglärm belästigt (mittel, stark oder äußerst stark), im Bundesdurchschnitt sind es nur 12%. Fast 18 Prozent, also fast jeder fünfte, fühlt sich durch Fluglärm stark oder sehr stark gestört. Schlussfolgerung der Autoren der Studie: das könnte am Flughafen Frankfurt und an der Ausbaudebatte liegen ...

Anteil der erheblich (mittel, stark oder äußerst stark) durch Straßen- und Fluglärm gestörten Menschen in Hessen
Quelle der Daten: Lärmumfrage Hessen 2004


Bei einer genaueren regionalen Betrachtung zeigen sich noch größere Unterschiede. Die höchste durchschnittlichen (Gesamt-)Lärmbelästigungen ermittelten die Wissenschaftler in Frankfurt, den Kreisen Main-Taunus, Groß-Gerau und Offenbach, den Städten Offenbach und Kassel. Prozentzahlen für Fluglärm sind in der regionalen Aufschlüsselung leider nicht angegeben.

Mittelwert der Gesamt-Lärmbelästigung in Hessen aufgeschlüsselt nach Landkreisen und kreisfreien Städten


Die Umfrage wurde Juli bis Anfang Oktober 2004 von der ZEUS GmbH (Zentrum für angewandte Psychologie, Umwelt- und Sozialforschung) durchgeführt, die auch die vom RDF in Auftrag gegebene Studie zur Fluglärmbelästigung im Rhein-Main-Gebiet durchführen soll. Es wurden etwa 1500 Menschen befragt.

Mehr:

 Störungen durch LärmStörungen durch Lärm
 LärmbelastungLärmbelastung
 Hessen
 FluglärmFluglärm
Dokumente/Seiten/... die weiterhelfen könnten:
    Hessen 
Wir freuen uns über Ihre Fragen und Ihr Feedback per Tel.: 06074 - 49 28 04 oder  per E-Mail
Lese-Empfehlung:  Verwaltungsgerichte: Gegen Verkürzung des Rechtswegs bei InfrastrukturplanungenVerwaltungsgerichte: Gegen Verkürzung des Rechtswegs bei Infrastrukturplanungen