StartseiteStartseite
 Neueste DokumenteNeueste Dokumente
Aktuelle Themen:
 Nacht­flug­ver­botNacht­flug­ver­bot
 FluglärmFluglärm
 Ausbau in der PolitikAusbau in der Politik
 Klagen gegen AusbauKlagen gegen Ausbau
 ProtestaktionenProtestaktionen
 PFV LandebahnPFV Landebahn
Service-Infos:
 Fluglärm-InfosFluglärm-Infos
 Schall­schutz­pro­grammSchall­schutz­pro­gramm
 FluglärmbeschwerdenFluglärmbeschwerden
 ...
 NutzungsregelnNutzungsregeln
 Newsletter & ExtrasNewsletter & Extras
 KontaktaufnahmeKontaktaufnahme
 ImpressumImpressum
 Suchen ...
www.Flughafen.Unser-Forum.de
Informationen und Meinungen rund um die Ausbaupläne zum Frankfurter Flughafen
  
Das Eintragen eigener Beiträge oder beantworten vorhandener Beiträge ist derzeit gesperrt.
   BBI: Jumbo flog falsche Landebahn anBBI: Jumbo flog falsche Landebahn an  von: Bündnis der Bürgerinitiativen [2012-11-24]
Pressemitteilung vom 24.11.2012
Heute, am 24.11., ist eine B747 auf der Nordwestbahn durchgestartet. Dieser Flugzeugtyp darf eigentlich auf der Bahn nicht landen.

Pressemitteilung Bündnis der Bürgerinitiativen vom 24. 11.2012 (Berthold Fuld)

Heute, am 24.11., brach gegen 9:00 Uhr eine B747 von United Airlines kurz vor dem Aufsetzen einen Landeanflug auf die Nordbahn ab.

Die Nordbahn darf von Flugzeugen des Typs B747 nicht genutzt werden. Offenbar wurde es von der Flugsicherung auf die falsche Landebahn geführt; bei einem Fehler der Piloten hätten die Fluglotsen sicher früher reagiert.

Dazu Berthold Fuld, Sprecher des Bündnisses der Bürgerinitiativen, „Im Juli hat ein Fluglotse erst nach 2 Minuten bemerkt, dass ein anfliegendes Flugzeug über Rheinhessen den kontrollierten Luftraum verlassen hat. Solche Fehler lassen sich mit zu knapper Besetzung der Kontrollstelle erklären. Das Ziel, möglichst wenig Fluglotsen einzusetzen, führte aber auch zur Installation eines Flugverfahrenssystem, das durch lange horizontale Anflugsegmente und Tiefhalten von Abflügen gekennzeichnet ist. Es entsteht dabei in immensen Umfang vermeidbarer Lärm. Die Flugsicherung hat bei der Einsparung von Fluglotsenposten den Bogen überspannt und riskiert kritische Situationen.“

Ergänzung: Die DFS hat auf eine Anfrage von Berthold Fuld dahingehend beantwortet, dass die Beobachtung richtig war und eine B747 auf die falsche Landebahn geleitet wurde. Es habe sich um ein Versehen eines Fluglotsen gehandelt. Als der Irrtum bemerkt wurde, wurde der Landeanflug abgebrochen und das Flugzeug landete dann auf der Südbahn.

Dokumente/Seiten/... die weiterhelfen könnten:
[ keine ]
Wir freuen uns über Ihre Fragen und Ihr Feedback per Tel.: 06074 - 49 28 04 oder  per E-Mail
Lese-Empfehlung:  Bürgerinitiativen kritisieren die Einschränkung des AkteneinsichtrechtesBürgerinitiativen kritisieren die Einschränkung des Akteneinsichtrechtes